user_mobilelogo

Der Jugendchor überzeugt mit besonderen Musikprojekten, sein Engagement für Musikvermittlung (z.B. Bachs Weihnachtsoratorium von Jugendlichen für Jugendliche), und mit seinen anspruchsvollen A cappella-Programmen.

 

Lea Marie Wolpert

 

Seit 2013 liegt die Leitung der Kinderchöre in den Händen von Lea Wolpert.

Lea Wolpert (*1989) studiert den Master of Education Lehramt an Gymnasien für Musik und Englisch in Hannover. Zu ihrer frühen instrumentalen Ausbildung auf Klavier und Geige gehörte immer das Musizieren in Orchestern, Ensembles und Chören. Ihre vielseitigen musikalischen Tätigkeiten ermöglichten ihr internationale Konzertreisen nach Südafrika, U.S.A., Kanada und China.

Im Musikstudium entdeckte sie ihre solistische Singbegabung. Seitdem ist sie Mitglied im Kammerchor Hannover (Leitung: Stephan Doormann) und im neuen Vokalensemble (Leitung: Prof. Walter Nußbaum) und absolvierte zahlreiche Meisterkurse im Bereich Ensemblegesang, u.a. bei Paul Van Nevel, Karin Pausmeier, Manfred Schreier, Hilliard Ensemble, The King‘s Singers und New York Polyphony. Seit 2012 ist sie außerdem Gründungsmitglied des VOKTETT HANNOVER, eines gemischten und doppelchörig besetzten Vokalensembles von Studenten der HMTM Hannover, das 1. Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2015 ist.

Das Musikstudium mit Schwerpunkt Chorleitung bei Prof. Walter Nußbaum hat ihr zahlreiche Tätigkeiten als Stimmbildnerin, Sängerin und Chorleiterin ermöglicht. Seit Oktober 2013 leitet sie den Kinderchor Quilisma in Springe und studiert ab dem Wintersemester 2015/16 Kinder- und Jugendchorleitung bei Prof. Friederike Stahmer an der HMTM Hannover.

 

 

Chorprobe Seekrebs von Mohrin Chorprobe Quilisma 20150409 06 k 320Die musikalische Arbeit mit Kindern

Die Tradition des Singens als alltäglicher Bestandteil in Familien ist heutzutage leider selten geworden. Der Kinderchor bietet allen Kindern die Möglichkeit aktives Musizieren zu erleben, egal welche Vorerfahrungen sie aus ihren Familien oder anderen Institutionen mitbringen. Die Pflege des traditionellen Liedguts, welches in vielen Familien verloren gegangen ist, steht dabei genauso im Mittelpunkt wie die Erkundung modernerer Formen der Vokalmusik. Schließlich ermöglichen alle Formen von Musik eine ganzheitliche Erfahrung, in der die Kinder zunächst Musik aufnehmen und dann selbst gestalten können – ganz ohne Leistungsdruck.

Im Kinderchor 1 (Alter von 4 – 7 Jahren) geht es darum, die angeborene Musikalität der Kinder zu wecken und zu entwickeln. Singen und rhythmische Bewegungen zur Musik stehen hier im Vordergrund und werden besonders durch Beobachtung und Nachahmung erlernt. Eine wichtige Unterstützung sind Julia und Fe, zwei Sängerinnen aus dem Jugendchor, die als Vorbilder und Ansprechpartner in jeder Chorstunde dabei sind. Leistung steht hier nicht im Vordergrund, sondern ein Musikerlebnis mit Freude, ein gefühlsmäßiges Erfassen, das erst in späterem Alter ins Bewusstsein geholt wird. Wiederholungen im Ablauf schaffen jede Woche erneute Vertrautheit und eine gute Atmosphäre.

Im Kinderchor 2 (Alter von 7-11 Jahren) rückt die Arbeit an Körper, Atem und Stimme in den Vordergrund, um die Schulung der richtigen Singtechnik voranzubringen. Der gesteigerte Leistungswille der Kinder mündet jährlich in zwei Musiktheaterprojekte, in denen nicht nur sängerisches Können, sondern auch schauspielerisches Talent präsentiert wird. Einfache Mehrstimmigkeit, Stimmbildung und Präsenzübungen sollen die Kinder voranbringen, ohne dass dabei der spielerische Aspekt, die gruppendynamischen Prozesse und die Freude an der Musik vernachlässigt werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok