user_mobilelogo

Nächste Aufführungen:

 
 
Giuseppe Verdi - Messa da Requiem

Am 22. und 23. Oktober 2016 war in der Markuskirche ein außergewöhnliches Konzert zu hören:

Im wohl am größten besetzten Konzert, bei dem Quilisma bisher mitgewirkt hat, kooperierten insgesamt drei Chöre.

Die Aufführung der "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi wurde vom Quilisma Jugendchor, dem Hannoverschen Oratorienchor und dem Kammerchor Choranima Nova dargeboten.

Unterstützt wurden sie von der Nordwestdeutschen Philharmonie und namhaften Vokalsolisten.

Die Gesamtleitung hatte Keno Weber.

An diesem Abend standen rund 200 Ausführende auf der Bühne!

Giuseppe Verdi hat dieses mitreißende Werk zum Gedenken an den großen italienischen Schriftsteller Alessandro Manzoni komponiert. Dessen berühmtestes Werk, der Roman "I Promessi Sposi" ("Die Brautleute"), war einer der Grundpfeiler der italienischen Unabhängigkeitsbewegung (Risorgimento) und der Vereinheitlichung der italienischen Sprache, durch die ein italienischer Nationalstaat erst möglich wurde.

Verdi verehrte den Dichter zusätzlich für seine Volksnähe, durch die Kunst nicht mehr nur Mythen oder Adelige thematisierte, sondern sich mit den realen Problemen der „normalen“ Bevölkerung beschäftigte. Das Requiem wurde am 22. Mai 1874, dem ersten Todestag Manzonis, in Mailand uraufgeführt und begann sofort seinen Siegeszug um die Welt. Verdi verstand es in dieser Totenmesse, opernhafte Dramatik und kirchliche Meditation zu verbinden, und schuf so eines der großen oratorischen Meisterwerke, das die Zuhörer direkt anspricht und in seinen Bann zieht.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok